Das Landgericht Bonn bietet besonders qualifizierten Studentinnen und Studenten der Rechtswissenschaften die Möglichkeit, im Rahmen der nach § 8 JAG NRW vorgesehenen praktischen Studienzeit Einblicke in die richterliche Tätigkeit zu erlangen.

Um Ihnen eine anschauliche Vorstellung von der Tätigkeit einer Richterin oder eines Richters zu ermöglichen, erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die Aufgaben, die Organisation und den gesamten Geschäftsablauf bei Gericht. Im Rahmen Ihrer praktischen Studienzeit begleiten Sie nicht nur die Richterinnen und Richter in die Sitzungen der Land- und Amtsgerichte, sondern Sie verfolgen den Eingang einer Klageschrift bei Gericht über die Verteilung der richterlichen Geschäfte bis hin zum Urteil. Dabei werden sämtliche Dienstzweige, also auch die anderen Berufe und weiteren Aufgabenfelder bei Gericht, in den Blick genommen und ihr Zusammenwirken deutlich gemacht. Sie hospitieren jeweils einen Vormittag bei den Serviceeinheiten, der Rechtsantragsstelle, dem Grundbuchamt, dem Registergericht, dem Ambulanten Sozialen Dienst, nehmen an einem Zwangsversteigerungstermin teil und begleiten die Gerichtsvollzieher bei Zwangsvollstreckungsmaßnahmen. Hierbei lernen Sie den gesamten Geschäftsbereich einschließlich der Amtsgerichte des Bezirks kennen.

Begleitend zu Ihrem Praktikum nehmen Sie regelmäßig in der Zeit von 09:00 – 12:00 Uhr an unserer Summer School bzw. Winter School teil. In kurzen Vorträgen zum richterlichen Selbstverständnis, Gang der mündlichen Verhandlung, Ablauf des Zivil- und Strafverfahrens einschließlich Beweismittelrecht etc., möchten wir Ihnen die gerichtliche Praxis gerne verständlich machen und Ihnen die Möglichkeit zu einer praktischen Mitarbeit geben. So lernen Sie nicht nur die konkrete Arbeitssituation des Mitglieds einer Strafkammer oder Zivilkammer kennen, sondern wir bringen Ihnen durch kurze Impulsreferate die unterschiedlichen und vielfältigen Tätigkeitsfelder und Abordnungsmöglichkeiten eines Richters, z.B. als Dezernent in der Präsidialverwaltung, als Mediator, als wissenschaftliche Mitarbeiter bei höheren Gerichten oder Ausbilder bei der Fachholschule für Rechtspflege Bad Münstereifel näher.

Am Ende Ihrer praktischen Studienzeit haben Sie erste Kontakte zur Justiz geknüpft und gelernt, Ihr im Studium erworbenes Wissen anhand von kleinen Fällen in die Praxis umzusetzen.

Die nächste gemäß § 8 JAG NRW vorgesehene praktische Studienzeit mit begleitender Winter School findet in der folgenden Zeit statt:

  • vom 19. Februar bis 29. März 2018

Die nächste gemäß § 8 JAG NRW vorgesehene praktische Studienzeit mit begleitender Summer School findet in der folgenden Zeit statt:

  • vom 27. August bis 05. Oktober 2018

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung! Die Entscheidung über die Zulassung zum Praktikum ergeht spätestens vier Monate vor dessen Beginn. Die Bewerbung kann nur berücksichtigt werden, wenn sie fünf Monate vor Beginn der praktischen Studienzeit bei dem Landgericht Bonn eingegangen ist.

Darüber hinaus ist Folgendes zu bemerken:

  • Über die Zulassung zum Praktikum entscheidet die Präsidentin des Landgerichts Bonn.
  • Bei dem Landgericht Bonn kann ausschließlich das Praktikum in der Rechtspflege abgeleistet werden.
  • Das Praktikantenprogramm wendet sich in erster Linie an Studierende im hiesigen Gerichtsbezirk, die über eine gute juristische Qualifikation verfügen, die auch in den Ergebnissen der bisherigen juristischen Leistungsnachweise ihren Niederschlag findet.
  • Bewerberinnen und Bewerber sollten bereits über fundiertes theoretisches Wissen verfügen und möglichst das 4. juristische Fachsemester absolviert haben.
  • Bewerbungen sind schriftlich, auf dem Postweg an die Präsidentin des Landgerichts Bonn zu richten. Fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen bitte die üblichen, aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bei, insbesondere tabellarischen Lebenslauf nebst Lichtbild, Kopie des Abiturzeugnisses, Kopie der Immatrikulationsbescheinigung, Kopien der im Rahmen des Studiums erworbenen Leistungsnachweise sowie eventuell weitere für die Bewerbung förderliche Referenzen. Ihre Bewerbung muss darüber hinaus die Versicherung enthalten, dass es sich um keine Mehrfachbewerbung handelt. Da Sie zu Beginn Ihrer praktischen Studienzeit einen Ausweis erhalten, wird gebeten, Ihr Lichtbild nicht fest mit Ihrer Bewerbung zu verbinden, sondern mit einer Büroklammer versehen einzureichen.

Weitere Informationen zur Durchführung der praktischen Studienzeit erhalten sie auch auf der Homepage des Oberlandesgerichts Köln. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Richterin am Landgericht Yürüktümen unter der E-Mailadresse eda.yueruektuemen@lg-bonn.nrw.deE-Mail-Adresse, öffnet Ihr Mail-Programm